Palma von Hansueli Huser ist Europameisterin

An der Braunvieh-Europameisterschaft in Italien war die Schweizer Gruppe souverän und gewann sämtliche Champion-Titel und den Nationencup. Palma von Hansueli Huser ist neue Europameisterin und holte damit diesen Titel 12 Jahre nach Eros Medea wieder in den Kanton St. Gallen.

Am 1. Februar fand die Europaschau der Braunviehzüchter in Verona statt. Braunvieh Schweiz und Swissgenetics nahmen sehr erfolgreich mit insgesamt 11 Kühen teil. Das Selektions-Team mit Andi Walser und Stefan Hodel (Braunvieh Schweiz) sowie Werner Duss und Enrico Bachmann (Swissgenetics) haben eine Top Brown Swiss-Nationalmannschaft zusammengestellt.  In diesem Team waren auch vier Kühe aus dem Kanton St. Gallen und die Champion-Kuh der Swiss Classic 2019 aus dem Kanton Appenzell AI.

7 Siegertiere

Die Schweizer Kühe dominierten die Europameisterschaft und waren in 7 von 11 Abteilungen siegreich. Dreimal gab es einen Doppelsieg. Österreich gelangen 2, Frankreich und Italien erreichten je einen Abteilungssieg. Vom Stier Jongleur waren 3 Töchter an der Spitze einer Abteilung, von Biver deren 2 Töchter.

Tabelle 1: Platzierungen der Schweizer Kühe

Abt.

Rang

Kuh

Vater

Besitzer

1

1

Jaline

Phil

GoldHill Genetics+Thomas Renggli, Romoos

2

1

Happy

Biver

Süess Matthias + Hochreutener Martin, Andwil/Eggersriet

3

4

Rana

Calvin

Schneider Christian, Weisstannen

5

1

Palma

Blooming

Huser Hansueli, Neu St. Johann

5

2

Gentel

Norwin

Florin Georg, Serneus

7

1

Jupita

Edgard

Gantenbein Thomas, Oberegg

7

2

Lina

Edinburgh

Arpagaus Adrian, Falera

8

1

Jamaica

Alino

Schneider Christian, Weisstannen

9

1

Janina

Jongleur

Fam. Felder, Pfulg, Niederöst, Marbach (LU)

9

2

Janet

Jolden

G-Wal Mountain Cows, Bürglen

11

1

Soraya

Jongleur

Felder Franz+Pascal, Marbach (LU)

Schweizer Genetik im Hoch

10 der 11 Abteilungen wurden von einer Tochter eines Schweizer Stiers gewonnen. Und auch auf den weiteren Podest-Plätzen dominierten Töchter von Schweizer Stieren. Es ist zu hoffen, dass diese Erfolge die Nachfrage nach Schweizer Brown Swiss-Genetik weiter stärkt.

Perfekter Start

Schon früh bahnte sich ein Glanzresultat der Schweiz an. Bei den Erstmelken setzten sich Jaline und Happy gegen die Konkurrenz klar durch. Happy bestätigte ihre Erfolge der Swiss Classic und der Betriebsmeisterschaft eindrücklich. Rana klassierte sich in der Spitzengruppe und ist ein grosses Versprechen für die Zukunft.

Erste Titel

Die beiden Schweizer Zweitmelken waren in ihrer Abteilung ein Klasse für sich. Palma siegte vor Gentel. Sie errangen auch die beiden ersten Ränge bei den Jungkuh-Championwahlen. Gentel holte zudem den Schöneuter-Titel der jungen Kühe. Bereits ihre Urgrossmutter Gardan Gerda hatte an der Europameisterschaft 2008 in Rotholz den Euter-Titel geholt.

Weitere Siege folgen

Das Herzstück des Schweizer Teams waren die drei Kühe in dritter Laktation. Dieses Trio begeisterte das internationale Publikum bereits vor dem Schauwettbewerb. Jupita, Lina und Jamaica waren auch im Ring nicht zu stoppen. Jupita in bestechender Form klassierte sich vor Lina, der späteren Schöneutersiegerin der älteren Kühe. Jamaica, die Siegerkuh der Züchtergruppen-Ausstellung 2019, konnte sich gegen eine starke Alino-Tochter aus dem Gastgeberland durchsetzen. Jamaica, aus der Zucht von Franz Gmür aus Amden, hat auch nach der zweiten Laktation von über 9'700 kg mit 3.8 % Eiweiss weiterhin ein perfektes Euter. Auch bei den Kühen ab 4. Laktation war die Schweiz nicht zu stoppen.

Jupita knapp geschlagen

Die Championwahlen bei den älteren Kühen waren fest in Schweizer Händen. Senior-Europameisterin wurde Soraya vor Jupita und Lina. Damit war klar, dass der Europameisterin-Titel in der Schweiz bleibt und der Zweikampf zwischen Jungkuhchampion Palma und Soraya mit knapp 60'000 kg Lebensleistung war lanciert.

Sieg im Nationencup

Mit Jamaica, Jupita und Lina schwang die Schweiz im Nationencup oben aus. Das Top-Trio in der 3. Laktation verwies Österreich (2. Rang), Italien (3. Rang) und Frankreich auf die Ehrenplätze. Frankreich als aufstrebendes Braunvieh-Land war mit einer grossen Delegation von 10 Kühen in Verona. Ihre grosse Begeisterung für Brown Swiss ist eine treibende Kraft für die weitere erfolgreiche internationale Zusammenarbeit.

Krone für Hansueli Huser

Fünf Schweizer Kühe und die italienische Nationalsiegern, eine Vileno-Tochter, bildeten das Schlussbild der Europameisterschaft 2020 vor einer grossen Zuschauerkulisse. Es ging um die Nachfolge von Zeus Palma, die an der EM 2016 gewann.  Richter Daniele Galbardi aus Italien entschied sich für Blooming Palma vor Jongleur Soraya und Norwin Gentel. Dieser Titel krönt die beeindruckende Züchterkarriere von Hansueli Huser. Palma ist eine Tochter der legendären Jolden Patrizia, deren Gesamtpaket Produktion, Fitness, Exterieur und Zuchtpotential nur ganz wenige Kühe erreichen. Palma hat wie ihre Mutter einen Eiweissgehalt von 4 %. Sie wurde im letzten Jahr Schweizermeisterin der Erstmelken und errang an der Betriebsmeisterschaft die Ehrenerwähnung.

Bilder: siehe in der Rubrik Fotos